IMC: Faseroptik zur sicheren Temperaturmessung in HV-Umgebungen

Eine der neuen messtechnischen Herausforderungen im Bereich E-Mobility und in Hochspannungsumgebungen ist die Temperaturmessung – vor allem in Bezug auf Personensicherheit und EMV.

Konventionelle elektrische Messtechnik wie z.B. Thermoelemente muss aufwendig isoliert und abgesichert werden –
sowohl Messelektronik als auch Sensorik und Kabel. Ein spannende Alternative ist die faseroptische Temperaturmessung, da die Sensoren keinerlei elektrische Leitfähigkeit aufweisen und somit gänzlich immun gegen elektromagnetische Störungen sind.

Mit dem neuen, faseroptischen CAN-Messmodul imc CANSAS-FBG-T8 wird das Messen in Hochspannungsumgebungen sicherer und einfacher. Dank des optischen Messverfahrens sind Messstelle und Messtechnik vollständig entkoppelt. Das Modul misst an acht optischen Eingängen mittels speziell entwickelter Faser-Bragg-Gitter-Sensoren (FBG) Temperaturen auf beliebigen Potentialen und gibt die Daten via CAN aus.

Weitere Informationen finden Sie hier.