CSM: HV DTemp – Digitale Temperaturmessung mit bis zu 512 Messpunkten

Hochvolt-Batterien sind für Elektrofahrzeuge als Energiequelle von zentraler Bedeutung. Das neue HV DTemp Messsystem ermöglicht Temperaturmessungen innerhalb von Hochvolt-Batterien in völlig neuem Ausmaß. Das CSM HV DTemp Messsystem erlaubt die positionsgenaue, digitale und damit störsichere Erfassung von bis zu 512 Temperaturmessstellen über eine einzige Kabelverbindung.

Die HV DTemp-4 Sensor-Baugruppen bestehen aus bis zu vier sehr dünnen IC Temperatur-Sensoren, die entweder einzeln oder als Gruppe auf einer dünnen Flexprint-Trägerfolie platziert werden. Dabei ist eine planbare und reproduzierbare Anordnung der Sensoren möglich, sodass die Positionen zwischen verschiedenen Batteriezellen exakt wiederholt werden können.

Digitale Signale der Sensor-Baugruppen werden von den HV DTemp-M64 Controller-Modulen aufgenommen und über ein einziges Kabel an die Zentraleinheit weitergegeben. Die digitale Datenübertragung bietet große Vorteile, da Störungen auf Sensorkabel nur geringe Auswirkungen haben. Jeder Sensor wird von der HV DTemp-P Zentraleinheit mit einer eigenen CAN-ID versehen, wodurch die Zuordnung und Überprüfung des ordnungsgemäßen Betriebs erleichtert wird. Über einen CAN-Bus kommuniziert das Messsystem mit der DAQ Software. Weitere Informationen finden Sie hier.